Luftfoto af Tunø

Willkommen im ostjütischen Inselmeer

Foto: Impuls Film

Mit ihrer einzigartigen Atmosphäre und Kultur haben die dänischen Inseln haben etwas wirklich Besonderes an sich. Hier ticken die Uhren anders. Daher raten wir Ihnen, doch einmal eine von ihnen zu besuchen. Nutzen Sie dazu die Fähren in der Region oder ihr eigenes Boot. 

Tunø – autofrei und kinderfreundlich

Die kleine idyllische Insel Tunø im Kattegat ist eine waschechte Perle. Spüren Sie die Stimmung im Hafen und im charmanten Inseldorf. Besuchen Sie den Kirch-/Leuchtturm oder wandern Sie die 8 km lange Strecke rund um die Insel. Kinder und Junggebliebene erhalten dafür übrigens eine kostenfreie Medaille.

Weiterlesen

Echte Morten Korch-Idylle auf Alrø

Alrø im Fjord von Horsens ist über einen Damm mit dem Festland verbunden. Nehmen Sie das Rad mit und setzen Sie mit der kleinen Radfähre über. Hier finden Sie tolle Lokale – testen Sie beispielsweise die landesweit bekannten Riesentarteletts im Café Alrø. 

Weiterlesen

Endelave – Die Kanincheninsel im Kattegat

Eine der schönsten Inseln Dänemarks ist das Zuhause tausender Kaninchen. Vielleicht können Sie einige von Ihnen in der schönen Inselnatur erspähen. 

Weiterlesen

Hjarnø – klein und familiär

Die kleine charmante Insel Hjarnø liegt küstennah im Fjord von Horsens. Von hier aus können Sie die Radfähre nach Alrø nehmen und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. 

Weiterlesen

Samsø – die größte Insel im Gebiet

Samsø ist die größte Insel im Gebiet. Ebenso wie die Nachbarinsel Tunø ist Samsø für ihre Stände bekannt, an denen frisches Gemüse und hochwertige regionale Lebensmittel angeboten werden. 

Weiterlesen

Rundreise mit der Fähre

Die Inseln im Gebiet haben jeweils ihre eigene Fähre, die die Bewohner und Gäste zwischen Festland und den Inseln hin- und hertransportiert. Die Überfahrt ist gemütlich und informell. Und der Ausblick von Deck ist einfach herrlich. Mit etwas Glück können Sie sogar ein paar Robben oder Schweinswale erspähen. 

Weiterlesen